Die Rede Des Erhabenen Lyrics


Video: No video yet. Post a video for this lyrics

Lyrics:

Ich weiÞÆ’ , daÞÆ’ ich hing
am windigen Baum neun Nރ¤chte lang
mit dem Ger verwundet geweiht dem Odin
ich selbst mir selbst, an jenem Baum
da jedem...

...fremd
aus welcher Wurzel er wރ¤chst.
Sie spendeten mir
nicht Speise noch Trank;
nieder neigt ich mich
nahm auf
die Runen nahm sie rufend auf
nieder dann neigt ich mich.

Zu wachsen begann ich
und wohl zu gedeihen.
Weise ward ich da:
Wort mich von Wort zu Wort fރ¼hrte
Werk mich von Werk zu Werk fރ¼hrte.

Der bist der Gott
der sich an die Esche hing
die Runen zu deuten.
Die hingst neun Nރ¤chte und
nur durch deinen Stolz,
[ Die Rede Des Erhabenen lyrics found on http://lyrics.my ]
deiner unmenschlichen Kraft, und
deiner unmenschlichen Macht
konntest du bestehen.

Neun Nރ¤chte voller Qualen.
Du der Gott der Gރ¶tter erhebe
dein Haupt um uns zu lehren.

Sie spendeten mir
nicht Speise noch Trank
nieder neigt ich mich
nahm auf die Runen.
Sie spendeten mir
nicht Speise noch Trank
nahm sie rufend auf
nieder dann neigt ich mich
nieder neigt ich mich
nahm auf die Runen

Wir heben unsere Fރ¤uste
gen dein und ziehen
fރ¼r dich in die Schlacht.
Gib uns Kraft fރ¼r dich
zu siegen, Kuning.